Der rote Faden fehlt den meisten und die entsprechende Umsetzung. Wir werden ja nicht nur in den Weihnachtsferien übergewichtig, da sind noch mehr als weitere 35oTage.

Das Gewichtsmanagement kann erst beginnen, wenn auch beim einzelnen akzeptiert wird, ich habe Übergewicht, oder ich will einfach keines bekommen.

Und natürlich gibt es auch hier schon extreme Unterschiede, reden wir von schlechten Gewohnheiten, oder einer aktuellen schwierige Lebensphase, Krankheiten die eben gerade mit Medikamenten behandelt werden.

Manchmal frage ich mich wirklich, wie kann es sein, dass man es akzeptiert über ein paar Jahre hinweg, ständig größere Klamotten zu kaufen.

Wie so oft, braucht es einen „Anschubser“ und möglichst, ein schnelles positives Erlebnis.

Es gibt wirklich fantastische Produkte, die wirklich helfen abzunehmen, entschlacken und hinterher nach rund 9 Tagen auch wirklich ein paar Kilo und ein paar Zentimeter an den Problemzonen zu verlieren.  Wer dann dranbleibt, wird automatisch sein Erfolgsgewicht erreichen.

Das ist meine tiefste Überzeugung: sein eigenes Gewicht zu managen muss Spaß machen.

Ob das nun beim Kochen oder beim Sport ist, wer sich extrem quälen muss, der wird das in den wenigsten Fällen lange durchhalten.

Wer es dann noch schafft, die sogenannten Kleinigkeiten zu Fuß oder mit dem Rad zu machen, der legt mehr als einen Grundstein.  Das Auto öfter stehen lassen, im Hotel die Treppe nehmen, ja auch mit Koffer!

Eine Treppe ist eines der besten und vor allem günstigste Sportgerät.

Und jetzt trotz allem noch dran denken, es gibt die Menschen, die im Auto oder im Büro sitzen, aber auch solche die den ganzen Tag auf den Füßen sind.  Einer Reinigungskraft, einem Dachdecker, Bauarbeiter brauchst du nicht mit einer Schritte App kommen.  Da sind eben andere Paramter gefordert.

Die besten Maßnahmen helfen nur wenn du dran bleibst.  Eigentlich sollte man meinen, daß ein strenger Plan schon ausreicht aber manche brauchen eben doch einen Privaten Coach.

Günstiger geht es dann glücklicherweise mit einer App, die dich immer daran erinnert deine Liegestützen zu machen, oder deine Schritte pro Tag überwacht.

In diesem Fall gibt es einen Grundsatz den ich vor Jahren in einem Coaching gelernt habe:

Wer 100% Verantwortung für seine Tätigkeit übernimmt, produziert Ergebnisse, alle anderen nur Ausreden ( Lambert).

Wer nach diesem Motto die Balance von Bewegung und Ernährung findet, der ist auf dem Besten Weg sein Gewicht zu managen.  Denk dran, wir reden hier nur von Bewusstem Essen, Bewegen.

Verzicht hört sich oft negativ an, dabei ist es einfach nur anderer Genuss. Die Veränderung die nötig ist, soll und muss Spaß machen.

Eins ist sicher ohne Bewegung geht es nicht.  Dauerhaft gesehen ist es dann, Dein neues Leben.

Jetzt bring das mal deinen Mitarbeitern bei. – Ganz dünnes Eis, vielleicht kannst du bei Männern noch direkte Ansprache machen, aber bei Frauen ?

Dann vielleicht doch besser verallgemeinern für alle:  Iss nur noch die Hälfte und beweg dich mindestens das doppelte.

Wer sein Gewicht selber managen will, der hat einiges vor. Allein schon mal den eigenen Kühschrank zu überprüfen.  Inhaltsstoffe recherchieren, Zuckergehalt,….  .   Vieles vermeintlich gesunde bewirkt gerade das Gegenteil.  

Das neue Eßverhalten ist eben anfangs ungewohnt, aber auf Dauer zahlt sich das aus.

Getreu dem Motto: Stirb jung und das möglichst spät.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.